Grugly

:ugly:
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Battle Cinematic 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ellis in Wonderland
SuperSpezialStreitkräfte
avatar

Anzahl der Beiträge : 1262
Anmeldedatum : 19.08.08
Ort : Im Folterkeller

Tätigkeiten
bereiste Region:
Tätigkeit:
Präsidentschaft: Ja

BeitragThema: Battle Cinematic 2   Do Jun 25, 2009 8:22 pm

Ok, Bauer! Jetzt brauchen wir Bilder!

1. August 1939: Aufgrund der polnischen Unnachgiebigkeit der Danzigfrage Polens trotz dutzeder Kompromissvorschläge und von Berichten von Massendeportationen und Folterungen deutschstämmiger Polen in Polen erklärt das Deutsche Reich Polen den Krieg. Nach 3 Wochen holt sich auch die Sowjetunion das was ihr gehört, obwohl Polen eigentlich Mitglied der Allierten ist und das normalerweise als Kriegserklärung für an alle Allierten zu verstehen wäre, hat die Weltbankenlobby die den Krieg provoziert hat wohl andere Pläne mit der Union der sozialistischen Sowjetrepubliken. In 4 Wochen ist Polen komplett besetzt und annektiert, die Berichte über den Umgang mit den Deutschstämmigen hat sich bestätigt und die verantwortlichen Polacken werden (auch in der deutschen Wochenschau) zur Rechenschaft gezogen. Frankreich und Großbritannien erklären Deutschland am 3. August den Krieg, Frankreich traut sich aber nicht über die Maginot Linie und es bleibt nur bei Freiwilligen und Waffenlieferungen an Polen, die vergeblicher und nachsichtiger als sonst was waren.

Dann Fall Weserübung, ich glaube so november-dezember 1939, Annektion von Norwegen und Dänemark, Dänemark leistet keine Gegenwehr, Norwegen schon, aber Peanuts eben.

Weiter gehts mit Fall Gelb Mai-Juni 1940, wo ein von Mannstein ausgetüftelter Angriffsplan voll im Sinne der deutschen Errungenschaften (Panzerkrieg, Mobilität, usw) Benelux und Franzacken fertig gemacht hat. Bemerkenswert wäre Rotterdam, dass wegen einem Kommunikationsschwierigkeiten der Luftwaffe einäschert wurde und dass die Kapitulation Frankreichs nur 2 Wochen länger als Polen gebraucht hat, nämlich 6 Wochen. Danach hat Frankreich mal gezeigt was für Schlappschwänze sie doch wirklich sind und haben sich in einen Satellitenstaat des Reichs, Vichy-Frankreich, zurückgezogen, dessen neue Hauptstadt die Stadt Vichy geworden ist, weil Paris ja wie ganz Nordfrankreich dem Reich gehörte. Kolonien wurden teilweise abgegeben, wie Indochina an Japan. Später wurde der Staat aufgelöst, weil er nicht mal in der Lage war seine eigenen Kolonien zu verteidigen. Unglaublich stylisch war es auch, den Friedensvertrag im selben scheiss Waggon zu unterzeichnen, wo die Kapitulation vom 1. WW unterzeichnet wurde (Saint German). Dann die unterpriorisierte Luftschlacht um England, die Aufgrund von Marine und Luftwaffendefizite verloren wurde und die Hilfe an die Italienier in Nordafrika, die anfangs erfolgreich war aber dann failte, weil die italienier scheisse waren und ein Großteil vom Afrikakorps nach Russland beordert wurde.

Dann irgendwann dazwischen Angriff und Annektion Jugoslawiens und Griechenlands, der die neuen Verbündeten Bulgarien und Rumänien brachte.

Aufgrund von Geheimdienstberichten über fertige russische Angriffspläne für Deutschland und die Aussichtslosigkeit für eine Eroberung der britischen Scheißinsel sollte die Vorherrschaft über das Festland mit einem Angriff auf den russischen Nachbar entschieden werden. Unternehmen Barbarossa beginnt, dafür werden die Streitkräfte Ost in Nord, Mitte und Süd geteilt. Zu beachten wäre evtl auch noch die aggressive Haltung und die Gebietsansprüche der Sowjetunion gegenüber Rumänien, die Geheimpakte über Waffenlieferungen mit den Allierten, vorallem für Mathilda Panzer mit den Allierten die für den deutschen Geheimdienst gar nicht so geheim waren und allerlei andere Dinge die dem ein Vorspiel geben wie es in keinem Geschichtsbuch steht. Wie auch immer 22. Juni übertreten deutsche Truppen auf ganzer Linie die Grenze und überrennen die schwachen Sowjets wie sonst was. Man beachte die Statistik: Die Russen hatten bis Winter 1941 die 10 fachen materiellen und nochmal so viel fachen menschlichen Verluste zu beklagen. Das Ziel Archalensk- Astrakkhan wurde dennoch nicht erreicht, man vernachlässigte meiner Meinung nach zu sehr die Mobilität, den entscheidensten Vorteil und ließ sich nur auf dumpfe Verlustmaximierung gegen die russische Seite ein. Schlammperiode und Winter setzten dem übermenschlichen Mobilitätsvorteil der Wehrmacht dann endgültig außer Kraft, was teilweise auch erwartet wurde, die Geschichtsbücher lügen hier die Hölle aus allem raus.

6. Dezember 1941, Aufgrund des Ölboykotts gegen Japan und den Waffenlieferungen der USA an Nationalchina der so ganz nebenbei gegen jedes heutige und damalige Kriegsrecht war und ist, erklärt Japan den freien Völkern den Krieg, der vom Ölboykott entstandene Kautschukmangel der der japanischen Wirtschaft das Genick brach, wurde schnell mit den angeeigneten indonesischen Kolonien beglichen und dem neuen Verbündeten Siam, der Angriff auf Pearl Harbor war ein Geniestreich, der die US Flotte lähmen sollte und es auch getan hat. Nur sieht man hier wieder wie sehr der Krieg doch von der USA gewollt war, vorallem im schnellen Umrüstungsprozess der USA, der aufgrund von Know-How, Spezialisten, Technologien, Hamstern von kriegsnotwendigen Ressourcen, Maschinen und -Teile und nie und nimmer in diesem Ausmaß und der Geschwindigkeit stattfinden konnte, wäre da nicht besagtes Bewusstsein und Planung gewesen. Die anderen Achsenmächten folgen aufgrund des Bündniss Japans Beispiel und erklären der USA den Krieg. Japan hatte aber keinen Krieg mit der Udssr, weil dem ein Nichtangriffspakt von 1938~1939 vorausging, als Resultat des neuen Lieblingssport der Grenzgarnisionens von Mandschuko (Nordchina), nämlich der Untermenschenjagd (Eigeniniative japanischer Generäle russische Grenztruppen über den Haufen zu schießen). Russland hatte irgendwann die Schnauze voll davon und ließ alle unfähigen Grenzgeneräle/-offiziere (also alle) erschießen oder deportieren und ließen Zhukov, einem Panzergeneral der sich später noch mal auszeichnet, die Grenzen dicht machen und die Japaner mit einem haushoch überlegenen Panzerheer überrollen. Darauf gabs dann den Nichtangriffspakt. Russland hat ihn aber 1945 gebrochen um den Amerikanern bei Korea zuvor zu kommen.

1942, das Scheissjahr, deutsche Truppen stehen vor den Entscheidungsschlachten in Leningrad, Moskau und Stalingrad, den wohl 3 wichtigsten sowjetischen Städten, bis auf Stalingrad wird keine eingenommen. Moskau wegen dem Permaeis und der Luftabwehr und dem Führerbefehl die Stadt nicht einzunehmen, Leningrad weil man sich auf einen Kessel darum verließ, um Verluste in Sturmangriffmania zu vermeiden. Nennenswert wären die Hilfslieferung der Vereinigten Staaten an die Sowjetunion, die das Land während des Kriegs industrialisiert haben (nein es war nicht Stalin). ganze Fabriken wurden kompakt zusammengelegt und über den Atlantik verschifft, Waffenlieferungen wie sie sonst noch nie da waren, und hinter dem Ural dann wieder zusammengebaut, das ganze Unternehmen hatte den Namen "Lend n lease". Ansonsten wäre Russland ab 1943 nie und nimmer in der Lage gewesen die berüchtigten T 34 oder KV-1 Panzer auch nur in einem ansatzweise ähnlichen Ausmaß zu produzieren. Wie auch immer, Stillstand auf alle Fronten, bis auf Süd, da wird in Krim Sevastopol sturmreif geschossen und eingenommen und Stalingrad ebenso, Nordafrika dafür verloren, aufgrund der Unfähigkeit Italiens irgendwas ohne seinen deutschen Mentor zu machen.

Der amerikanisch-britische Plan geht auf, 1943, Stalingrad kann aufgrund einer extremen Fehlkalkulations von Göring nicht aus der Luft versorgt werden, der Winter ist aufgrund des abgeschnittenen Nachschubs und der Ausrüstung doppelt so entscheidend, und russische Panzerarmeen rollen vom Fließband aus direkt an die Stalingradfront, die 6te Armee geht unter diesen Materialschlachten der Superlative unter, die militärisch gesehen für Russland ein Disaster sondergleichen waren, die 5 fachen Verluste an Mensch und die 3 fachen an Material. Was aufgrund des im Hinterland produzierten Nachschubs aber kein Wehrmutstropfen ist, Russenzergrush halt. Die Japaner unterliegen nun auch eindeutig eindeutig und die Niederlage war nur mehr eine Frage der Zeit. Man sollte erwähnen, dass die russischen Strategien und deren Doktrine, ihr Führungspersonal und die Ausbildung bzw genetische Unterlegenheit gegenüber Deutschland, wohl nicht mehr Verluste gebracht hätten als hätten sie einfach zu jedem Panzer gesagt und jedem Soldat: hier dein Gewehr, geh nach Berlin, gl hf cu later. Es war einfach nur die unglaubliche Überlegenheit an militärischen und menschlichen Ressourcen, durch Lend n Lease und teilweise Stalin. Trotzdem ist Stalingrad die Kriegswende und nach und nach brechen alle Fronten zusammen. Operation Husky, die Eroberung Italiens ist erfolgreich.

1944: Rückeroberung von Kharkov durch einen Meisterplan von Manstein, der aber aufgrund von nicht vorhandenem Nachschub und der sowieso unendlichen roten Wellen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein war. Operation Overlord (D-Day und "Befreiung" Frankreichs) ist der Dolchstoß in den Rücken des Reichs. Leningrad Kessel wird aufgebrochen, die unter dem Terrorbombardement-Doktrin geführte planmäßige Auslöschung deutscher Großstädte, vorallem im Bereich von Infrastruktur und Zivilziele, also das was nach dem Krieg logischerweise wieder aufgebaut werden MUSS, möglicherweise um den Marshallplan ein flächendeckenderes Volumen zu geben und die Abhängigkeit Deutschlands gegenüber ihrem Schuldengeber, der USA und im weiteren Sinne des Weltbankentums zu festigen, lief an. Das vermutliche Ziel, die deutsche Zivilbevölkerung zu demoralisieren wurde aber bei weitem nicht erreicht, sie wurden eher bestätigt über Gerüchte der Kriegsführung der Allierten und das kam dem Volkssturm, allerhand Milizen und der Wehrmacht zu gute.

1945: Eroberung Warschaus, Fehlschlag der Rückeroberung von Antwerpen von deutschen Reserven usw gaben dem Krieg ein Ende, trotz Geheimwaffen wie der ME 263, Maus-Panzer, Elektronik U-Boote, usw. Kapitulation Deutschlands 8. Mai und Japans 2. September nachdem Nagasaki und Hiroshima pulverisiert wurden. Durch die Neugründung Polens bei Gebieten wie Oppeln, Stralsund, Königsberg, ... wurden Millionen Deutsche zum Freischuss freigegeben und vertrieben und getötet, dass lassen sich die Polacken ja nicht zwei mal sagen. Wie geplant die Marshallplan und Reputationen, Japan ist heute noch das meistverschuldetste Land auf diesem scheiss Planeten.

Update: Unser Historiker bekommt ein Bild:


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://piv.pivpiv.dk
Ellis in Wonderland
SuperSpezialStreitkräfte
avatar

Anzahl der Beiträge : 1262
Anmeldedatum : 19.08.08
Ort : Im Folterkeller

Tätigkeiten
bereiste Region:
Tätigkeit:
Präsidentschaft: Ja

BeitragThema: Re: Battle Cinematic 2   Fr Jun 26, 2009 7:33 pm

Es geht los! Yeah!


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://piv.pivpiv.dk
KelThuzad
Untoter Hobbygeneral mit 0 Skill und µPenis!
avatar

Anzahl der Beiträge : 919
Anmeldedatum : 06.06.09

Tätigkeiten
bereiste Region:
Tätigkeit:
Präsidentschaft: Nein

BeitragThema: Re: Battle Cinematic 2   Fr Jun 26, 2009 8:16 pm

Booooooooah Mister, wenn du dafür gebannt wirst, dann lache ich dich hier nachher aus! Hau druff!

Aber toller Erzähler! Drolf

_________________
"Mein Leben für Ner'zhul!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ellis in Wonderland
SuperSpezialStreitkräfte
avatar

Anzahl der Beiträge : 1262
Anmeldedatum : 19.08.08
Ort : Im Folterkeller

Tätigkeiten
bereiste Region:
Tätigkeit:
Präsidentschaft: Ja

BeitragThema: Re: Battle Cinematic 2   Fr Jun 26, 2009 8:30 pm

Das ist die Absicht. Begleitet wird das ganze mit Infanteristenliedern aus dem 1. Weltkrieg.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://piv.pivpiv.dk
KelThuzad
Untoter Hobbygeneral mit 0 Skill und µPenis!
avatar

Anzahl der Beiträge : 919
Anmeldedatum : 06.06.09

Tätigkeiten
bereiste Region:
Tätigkeit:
Präsidentschaft: Nein

BeitragThema: Re: Battle Cinematic 2   Fr Jun 26, 2009 8:55 pm

Na das kann ja heiter werden! Boom

_________________
"Mein Leben für Ner'zhul!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Battle Cinematic 2   

Nach oben Nach unten
 
Battle Cinematic 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Filmation Skeletor
» Modellieranleitung für Cringer
» Battle Armor Wun-Dar
» Battle Cat Fighter
» Battle in London

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Grugly :: Die Banoffeln :: Mapping/Projekte-
Gehe zu: